Würden Print-Journis das Web lieben…

(ra) Auf www.turi2.de findet sich heute der Hinweis auf den 3. Teil der Serie auf www.sueddeutsche.de – herausgegeben von Stephan Weichert und Leif Kramp -, in der sich angesehene Publizisten mit der Frage befassen, ob und wie der Journalismus zu retten ist. Diesmal macht sich Stefan Niggemeier Gedanken: Er beschreibt eine Welt, in der Print-Journalisten die Chancen des Internets begreifen und aufhören, das Web als „Heimat für Betrüger und Perverse“ zu denunzieren… Lesen lohnt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.